Was fällt Dir in Deutschland a meisten auf (gut und schlecht)? 

Was mir aufgefallen ist und was mir immer noch am meisten auffällt ist der immense Anstand, den Deutsche als Individuum sowohl als auch als Gesellschaft im Ganzen an den Tag legen. Ich betrachte die Deutschen als ehrlich und aufrichtig (manchmal vielleicht zu sehr) und das trägt natürlich dazu bei, dass ich mich wohlfühle. Eine mögliche “Nebenwirkung” ist deren manchmal unflexible Annäherung. Normalerweise ist es kein großes Problem, aber manchmal kann es lächerlich werden. Mein Lieblingsbeispiel: ein Restaurant bietet “Spaghetti Bolognese” und “Tagliatelle Carbonara” in seiner Speisekarte an. Aber was Du wirklich gerne haben würdest ist “Spaghetti Carbonara”… Also, viel Glück!

Was bedeutet für dich Multikulturalität?

Für mich ist Multikulturalität ein Synonym für Bereicherung. Während andere Kulturen manchmal schockierend sind und einem schwer machen, sich anzupassen (glaub´ mir, mich in China zu integrieren war eine komplett andere Erfahrung als mich in Deutschland zu integrieren), hat die multikulturelle Erfahrung für mich bewiesen, unendlich bereichernd zu sein: Kollegen verschiedener Nationalitäten, Freunde aus bis zu 32 Ländern habe ich auf Facebook gezählt und natürlich meine spanischen Freunde und Familie, beide in Spanien und weltweit. Und zu guter Letzt, mein polnischer Freund. Multikulturalität ist eine Lebensart, glücklicherweise meine Lebensart. Wenn es um Deutschland geht, so glaube ich, kommt es sehr darauf an wo man lebt. Ja, große Städte wie Berlin oder München sind sehr multikulturell, während kleine Städte nicht unbedingt das sind was man “multikulturell” nennt.

Ich kann jedem nur diese internationale oder deutsche Erfahrung empfehlen (es muss nicht 10 Jahre dauern!). Dies ist mein viertes Mal im Ausland, und jedes Land, in dem ich gelebt habe, hat mir viel mehr gegeben als ich mir hätte wünschen können. Leben und lernen. Immer …


0