Mein Name ist Mohamed und ich bin ein Asylbewerber aus Syrien, der derzeit in einer der Notunterkünfte Berlins untergebracht wurde.

Die Bootsfahrt durch das Meer war am schwierigsten und am gefährlichsten. Das Wasser kam von jeder Seite des Bootes herein…es regnete, es war kalt, stürmisch und einfach gruselig… Jeder hatte Angst, dass etwas Schlimmes passieren wird.

Jetzt befinde ich mich in Sicherheit. Ich fühle mich frei und ich hoffe es wird alles bei mir klappen und ich kann weiter in Europa bleiben.


0