Ich bin Christine aus den USA, Vizepräsidentin der AIWCC. Ich bin seit zwei Jahren in Deutschland. Bevor ich nach Köln kam, habe ich in China studiert und gearbeitet, wo ich meinen zukünftigen, deutschen Ehemann traf. Ich habe einen deutschen Kultur-Insider zu Hause. Ich lerne von meinem Mann jeden Tag soviel über Deutschland und seine Kultur. Ich bin eine Amerikanerin, die es liebt im Ausland zu leben. Die Herausforderungen, denen Du täglich im Ausland gegenüberstehst, Du gewöhnst Dich an ein gewisses Level von Herausforderungen, und wenn ich wieder nach Hause komme, ist alles so einfach. Nichts ist mehr schwierig. Es gibt Leute, die dazu geeignet sind, diese abhängig machende Lebensart fernab ihrer Heimatländer zu leben. Und genau so bin ich.

Fühlst Du Dich integriert?

Basierend auf meinen Erfahrungen in China kann ich sagen, dass ich reinpasse; ich steche nicht hervor wie ein bunter Hund, und die Leute denken, ich sei Deutsche. Ich versuche mich so viel wie möglich zu beteiligen und zu lernen, aber ich werde mich immer ein klein wenig anders fühlen.

Erinnerst Du Dich an irgendeinen multikulturellen Patzer, den Du Dir geleistet hast?

Als ich das erste Mal einen Immobilienmakler traf, habe ich mich mit “Hi, ich bin Christine,” vorgestellt. Und erst danach habe ich gelernt, dass Du Dich nicht nur mit Deinem Vornamen vorstellen sollst. Es ist in den USA nur so üblich Deinen Vornamen zu benutzen, um freundlich zu sein.

Glaubst Du, dass Deutschland eine multikulturelle Gesellschaft ist?

Als Amerikanerin fällt es mir schwer, zu verstehen, warum Deutsche Institutionen nicht offen genug sind, um mehr Ausländer zu haben. Mein Land wurde auf Menschen, die aus allen Teilen der Welt kommen aufgebaut und ich lerne durch diese Linse mehr über die deutsche Kultur.

Gibt es etwas, dass Du in der deutschen Gesellschaft gerne ändern würdest?

Ich würde sagen, die Extraschicht an Formalitäten. Es ist oft sehr schwierig den formalen Weg zu bestreiten und sich daran zu gewöhnen. Ich finde es auch schwer, mich an das deutsche Wetter zu gewöhnen. Ich vermisse heiße Sommer. Wenn ich im Sommer Jeans und Sweatshirt tragen muss, ist das furchtbar!


0